Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Conti Reederei, MünchenConti Reederei, München

 

Container Küsten-Motorschiff "Tequila Sunrise"

 

 

Die "Tequila Sunrise" wurde bei der Werft Nobiskrug GmbH in Rendsburg am 12.08.1986 unter dem Baunamen "Martin" auf Kiel gelegt und erhielt die Neubau Nr. 730. Während das Schiff gebaut wurde, ging die bis dahin unabhängige Werft Nobiskrug GmbH 1986 in den Konkurs und wurde in dessen Folge 1987 durch die HDW übernommen. Am 29.08.1987 wurde das kleine Containerschiff, welches für die küstennahe Fahrt konzipiert war an den Eigner, die Conti Martinus Schiffahrts GmbH & Co. Reederei KG übergeben. Manager war die Reederei Heino Winter aus Jork. Heimathafen des Schiffes war Hamburg.

 

Nachdem das Schiff als "Tequila Sunrise" in Fahrt gekommen war, behielt es seinen Namen bis 1994. Über den genauen Zeitpunkt des Verkaufs des Schiffes ist nichts beskannt. Es folgten bis heute folgende Umbenennungen:

1994 "FAS Naples"

1995 "Martin"

1997 "P&O Nedlloyd Jeddah"

2000 "Bianco Sea"

2003 "Eco Zarah"

2004 "Bianco Sea"

2005 "Dubai Venture"

Seit 2015 ist das Schiff als "Span Asia 22" unter der Flagge der Philipinen in Fahrt. (Stand 04.2020)

 

M.S. Tequila Sunrise, Werft Nobiskrug GmbH, Rendsburg, BNR 730M.S. Tequila Sunrise, Werft Nobiskrug GmbH, Rendsburg, BNR 730

 

Technische Daten:

 IMO Nr.: 8608444 / BRT unbekannt  / 319 TEU (Anschlüsse für 60 Kühlcontainer) / Länge: 94,40 Meter / Breite: 15,50 Meter / Höhe: 7,90 Meter / Tiefgang: 5,60 Meter /  Besatzung: unbekannt / Antrieb über 1 Dieselmotor MaK 6 Zylinder (6M453AK), 1.760 kW, 600 U/min, 1 Verstell- Propeller / Geschwindigkeit 12,5 Knoten / 2 elektrohydraulische Kräne mit je 30 Tonnen Hebelast

 

 

Das Modell: gebaut 1986 bei Ihlenfeldt & Berkefeld Modellbau Hamburg im Maßstab 1:200

 

 

 

 

Galerie: "M.S. Tequila Sunrise" und das Reedereimodell