Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 Sunshine Shipping Line - EckernfördeSunshine Shipping Line - Eckernförde

 

 Fährschiff / Fahrgast-Motorschiff "Sunflower"  

(ex "Interfjord", ex "Akraborg", ex "Tungenes")

 

Die "M.S. Sunflower" wurde 1966 in Norwegen unter dem Namen "Tungenes" bei Storviks MV, Kristiansund für die Stavangerske Dampskipsselskap (DSD)              als Neubau Nr. 25 gebaut  und am 14.04.1966 an die Reederei übergeben. Heimathafen war Stavanger (Rufzeichen LFLB).

Sie verkehrte von April 1966 bis 1973 zwischen Stavanger - Foeresvik - Kopervik und bis 1972 auch nach Haugesund. Dann wurde sie verkauft.

Ab 1974 kam sie dann nach Umbenennung am 21.02.1974 als "Akraborg" für die Skallagrimur H/F, Borganes (Island) auf der Linie zwischen Reykjavik (Island)    und Akranes in Fahrt. Neuer Heimathafen war Akranes auf Island.

1984 wurde sie zunächst an Inter Marine & Co Ltd. verkauft und in "Interfjord" umbenannt - dann zeitnah erneut verkauft an die Baltic Shipping & Trading -   Sunshine Shipping Line Panama und erstmals seit Indienststellung auf der Husumer Schiffswerft grundlegend modernisiert und umgebaut.

Unter dem Namen "Sunflower" verkehrte sie bis September 1988 als sog. Butterdampfer von Eckernförde aus in Richtung dänische Ostsee.  

Das Reedereimodell zeigt den Umbauzustand 1984. 1988 wurde sie dann verkauft und verließ Eckernförde. Bis 24.07.1989 blieb sie aufgelegt.

Ab Juli 1989 bis 1995 verkehrte sie dann unter dem Namen "Betancuria" als Inselfähre zwischen Los Christianos (Teneriffa)

und San Sebastian (La Gomera) für  Ferry Gomera SA (Lineas Fred Olsen).

1995 bis 1998 verbrachte sie ihre letzten Jahre auf der Strecke zwischen Melila und Malaga (jew. Spanien) bis 1996 für Jewel Line Marine Panama -                        dann ab 13.06.1996 für Naviera Boluda FOS. Sie fuhr unter dem Namen "Ciudad de Melilla" - ab Juni 1996 als "Elisa B".                                  

Am 06.02.1998 brach ein Feuer an Bord aus. Das Schiff wurde manövrierunfähig nach Las Palmas geschleppt und im April 1998 zum Abwracken nach Cadiz (Spanien) verkauft.  Auf dem Weg dorthin sank das Schiff an der Schleppleine am 03.05.1998 vor der Westküste Marokkos auf Position 33,42N 07,58V.

 

Technische Daten:

IMO Nr.: 6603763 / BRZ 681 / Länge: 56,90 Meter / Breite: 10,51 Meter / Tiefgang 3,30 Meter / Passagiere 600 / Als Fähre Ladekapzität 50 PKW auf 2 Decks / 

Antrieb über 2 Bergen Nomo Diesel mit 1552 KW Nennleistung / Geschwindigkeit 16 Knoten

 

Das Modell: gebaut um 1983/1984 bei Schiffsmodellbau H. Reiche - Nordhastedt im Maßstab 1:50

 

 

 Warenprospekt Sunshine Shipping Line 1980er JahreWarenprospekt Sunshine Shipping Line 1980er Jahre

 

 

 

Galerie: "M.S. Sunflower" und das Reedereimodell