Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 Reederei Alfred C. Toepfer, HamburgReederei Alfred C. Toepfer, Hamburg

 

Massengut Fracht-Motorschiff (Bulker) "Prag"

 

Die "M.S. Prag" wurde 1969 als Neubau Nr. 952 von der Bremer Vulkan Werft (Bremen-Vegesack) für die Hamburger Reederei Alfred C. Toepfer gebaut. Die Kiellegung des Schiffes fand am 07.05.1969 statt - der Stapellauf (siehe gescanntes Dokument mit entsprechenden Fotos der Zeremonie) am 29.09.1969.

Ihr folgte als Schwesterschiff 1971 die ebenfalls für die Reederei Toepfer gebaute "M.S. Budapest".

 

Die "M.S. Prag" hatte folgenden Lebenslauf:

 

 

1969 Abgeliefert an Alfred C. Toepfer Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg; KR.: - ; „Prag“; Hamburg - Bundesrepublik Deutschland

 

1971 Alfred C. Toepfer KG, Hamburg; KR.: Alfred C. Toepfer Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg;„Prag“; Hamburg - Bundesrepublik Deutschland

 

1976 Alfred C. Toepfer Scheepvaart Mij., Antwerpen; KR.: Alfred C. Toepfer  Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg; „Prag“; Antwerpen - Belgien

 

1977 Alfred C. Toepfer KG, Hamburg; KR.: Alfred C. Toepfer Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg; „Prag“; Hamburg - Bundesrepublik Deutschland

 

1980 Bulk Carrier Alfred C. Toepfer Schiffahrtsgesellschaft mbH & Co. KG, Singapur; Mgr.: Alfred C. Toepfer Schiffahrtsgesellschaft mbH, Hamburg; „Prag“; Singapur - Singapur

 

1984 VEB Deutfracht/Seereederei, Rostock; KR: - ; „Apolda“; Rostock - DDR

 

1990 Ab 18. Juni Deutsche Seereederei Rostock GmbH, Rostock; KR: - ;„Apolda“; Rostock – DDR

 

 1990 Ab 03. Oktober Deutsche Seereederei Rostock GmbH,Rostock; KR: - ; „Apolda“; Rostock - Bundesrepublik Deutschland

 

1992 Cavosyrtis Marine Co. Ltd., Limassol; Mgr.: Santorini Management C. S.A., Piräus, Griechenland; „Santorini I“; Limassol - Zypern

 

1997 Verkauft zum Abbruch an Rahim Steel Mills Co. (Pte.) Ltd., Chittagong, Bangladesh. Ankunft in Chittagong am 06. Juni; Beginn des Abbruchs am 06. Juni

 

 Generalplan M.S. Prag - Bremer Vulkan (verkleinert)Generalplan M.S. Prag - Bremer Vulkan (verkleinert)

 

 

 Das Schwesterschiff "M.S. Budapest" wurde ebenfalls 1984 von der Reederei Toepfer an die DSR verkauft und kam bis 1994 als "Gotha" in Fahrt.
 1998 erfolgte der Abbruch in Alang (Indien).

 

 

 

 

Technische Daten:

IMO Nr.: 6930465 / BRT 24649 / Länge: 203,15 Meter / Breite: 28,50 Meter / Höhe: 15,95 Meter / Tiefgang: 11,60 Meter / Ladekapazität: 43442 Tonnen / Ladekräne: 3 - 2 x 11,0 t (gekoppelt 22,0 t); 1 – 11,0 t / Besatzung: 31 / Antrieb über 1 Bremer Vulkan - MAN Dieselmotor, Zweitakt, 9 Zylinder, einfachwirkend; Typ K 9 Z 70/120 E; 9.274 kW; 140 U/min;1 Propeller/ Geschwindigkeit 16 Knoten

 

 

 Link zur Stapellauf-Festschrift der Bremer Vulkan Werft (1969)

 

 

Das Modell: gebaut um 1969 bei Chr. Stührmann - Hamburg im Maßstab 1:200

 

 

 

Galerie: "M.S. Prag" - "M.S. Budapest" und das Reedereimodell der "M.S. Prag"