Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

 

 

Viking Supply, NorwegenViking Supply, Norwegen 

 

 

 

Ankerziehschlepper "Tor Viking"

 

 

 

Der Ankerziehschlepper (AHT) "Tor Viking" wurde im November 1975 durch die Schacht-Audorfer Kröger Werft GmbH & Co. KG als Neubau Nr. 1387 an den Auftraggeber, die norwegische Viking Supply Ships A/S (Kristiansand, Norwegen) übergeben. Viking Supply hatte bei der Werft zwei baugleiche Schiffe geordert und hatte im September 1975 bereits den ersten Neubau "Edith Viking" (BNR 1386, IMO 7407051) von der Werft übernommen.

 

Quasi zeitgleich arbeitete auch die Werft D.W. Kremer Sohn in Elmshorn einen größeren Auftrag für Viking Supply ab. Hier ging es um insges. vier Ankerziehschlepper/Bohrinselversorger, von denen drei als "Ben Viking", "Gorm Viking" und "Leif Viking" (BNR 1161-1163) 1974/1975 konstruiert und gebaut wurden. Der vierte Neubau wurde aufgrund des Konkurses der Elmshorner Werft nicht mehr fertiggestellt (siehe Archiv D.W. Kremer Sohn auf dieser Homepage).

 

Die "Tor Viking" war ab Übergabe bis Dezember 1988 für Viking Supply in der Nordsee im Einsatz und wurde dann kurzzeitig an die Skips Excelsior (Kristiansand, Norwegen) unter Beibehalt ihres Namens überführt. 1989 folgte der Verkauf des Schiffes an die Care Offshore (siehe auch A.H.T. "Red Stork" auf dieser Homepage) und der neue Heimathafen wurde Nassau auf den Bahamas. Das Schiff erhielt den Namen "Red Penguin I". 1998 wechselte der Eigner erneut und das Schiff kam als "Seabulk Penguin I" für die 1995 gegründete malaysische Offshore-Service Firma Bumi Armada Navigation Sdn. Bhd. in Fahrt. Seit 2008 ist das Schiff für den derzeitigen Eigner, die nigerianische A.G. Butler Nigeria Ltd. (Lagos, Nigeria) als "Butler Penguin I" in Fahrt.

 

Auch das Schwesterschiff "Edith Viking" war zuletzt noch in Fahrt - als "Reliance Star 2" für nigerianische Eigner.

 

Die "Tor Viking" als Kulisse für einem Kinofilm:

Kinoplakat zum Filmstart in Deutschland Kinoplakat zum Filmstart in Deutschland

 

Besonders erwähnenswert ist der Umstand, dass das Schiff im Frühjahr 1979 für rund 6 Wochen von den Universal Studios als Filmkulisse gechartert wurde. An Bord wurden Szenen auf See für den britischen Action-Film North Sea Hijack (auch bekannt unter den Titeln Esther, Ruth and Jennifer oder ffolkes) mit Roger Moore und Anthony Perkins in den Hauptrollen gedreht. Für den damaligen echten Kapitän des Schiffes, Herrn Bedicksen und seine Crew war es eine spannende und abwechslungsreiche Zeit mit dem Filmteam und den Stars an Bord. Insgesamt soll die Krankenschwester im Bordhospital rund 1000 Tabletten gegen Seekrankheit an das Filmteam und die Schauspieler ausgegeben haben. Der Film lief am 23.05.1980 in der Bundesrepublik Deutschland unter dem Titel Sprengkommando Atlantik in den Kinos an.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 A.H.T. Tor Viking, Edith Viking - Kröger Werft GmbH & Co. KG, Schacht-Audorf (1975)A.H.T. Tor Viking, Edith Viking - Kröger Werft GmbH & Co. KG, Schacht-Audorf (1975)

 

 

 

 

Technische Daten:

IMO Nr.: 7407063 / BRT ? / Länge: 61,20 Meter / Breite: 13,01  Meter / Tiefgang: 4,51 Meter / Besatzung: 24 / Antrieb über 2 Dieselmotoren MAK 12M 453AK, 4300 PS bei 510 Upm / Geschwindigkeit 14,5 Knoten / Pfahlzug ?

 

Das Modell: gebaut 1975 bei Günter Schmidt Modellbau (Flensburg) im Maßstab 1:100

 

 

 

 

Galerie: "A.H.T. Tor Viking", "Edith Viking" und das Reedereimodell "Tor Viking" (im Aufbau)