Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Reederei August Bolten - HamburgReederei August Bolten - Hamburg

 

Massengut Fracht-Motorschiff (Bulker) "Margarethe Bolten"

ex "Stadt Wolfsburg"

 

Die "M.S. Margarethe Bolten" lief am 07.09.1967 als "M.S. Stadt Wolfsburg" für die Partenreederei Stadt Wolfsburg (Reederei Schulte & Bruns aus Emden) als Baunummer 1134 bei der Werft Kieler Howaldtswerke AG - Kiel vom Stapel. Es gehörte als zweites Schiff zu einer Bauserie von 3 weitgehend identischen Massengutfrachtern bzw. Autotransportern, die von verschiedenen deutschen Reedereien in Auftrag gegeben wurden.

 

Als erster Bau der Serie wurde am 06.07.1967 die "M.S. Nordstern" für die Hamburger Reederei C. Mackprang jr. getauft. Das dritte Schiff kam nach Fertigstellung durch die Werft 1968 als "M.S. Belgrano" für die Reederei Hamburg Süd in Fahrt. 

 

Die "M.S. Stadt Wolfsburg" wurde (wie auch die "M.S. Nordstern") an den Volkswagen Konzern langfristig verchartert  und transportierte aus dem Hafen Emden auslaufend Richtung USA Volkswagen PKW vom Typ Transporter, 1600 und hauptsächlich Käfer. Auf der Rückfahrt wurde Massengut wie z.B. Kohle geladen. Zum PKW Transport konnten die riesigen Laderäume mit einhängbaren Zwischendecks versehen werden, auf denen die PKW gesichert verstaut wurden. Verladen wurde routiniert mit dem umfangreichen bordeigenen Ladegeschirr.

 

Nach Zusammenbruch der Reederei Schulte & Bruns im Rahmen einer "Bulker-Krise" im Jahr 1977 (Konkursanmeldung 31.10.1977) übernahm die Reederei August Bolten - Hamburg das Schiff 1978 zusammen mit anderen Schiffen der insolventen Reederei und benannte es in "M.S. Margarethe Bolten" um.

Bereits ein Jahr später (1979) ging das Schiff an die Reederei Dorada Cia. Nav. S.A. - Panama, und wurde umbenannt in “M.S. Lutetian”.

1983 folgte ein erneuter Verkauf an Mikanos Shipping Enterprises S.A. - Panama und das Schiff erhielt erneut einen anderen Namen: "M.S. Maryland I".

1983 erneut weiterverkauft an die Ocean Bulk Transport Co. S.A. -  Panama, umbenannt in “M.S. Azzurra”. Manager war: Intermar Shipmanagement S.A..

1987 an Korea Tonghae Shipping Co., umbenannt in “M.S. Ryong Gang”.

Bis 2000 war das Schiff nachweislich in Fahrt. Vermutlich heute bereits abgewrackt.

 

 

Technische Daten:

IMO Nr.: 6728264 / BRT: 15434 / Länge: 179,33 Meter / Breite: 22,75 Meter / Tiefgang: 12,84 Meter / Antrieb über 1 MAN 2 Takt  6 Zyl. Motor 12600 PS Leistung / Geschwindigkeit: 17 Knoten / Ladevolumen über 4 Decks: 9693,6 Kubikm. Stückgut + 9346 Kubikm. Kühlladung / Besatzung: 33

 

 

 

M.S. Stadt Wolfsburg - Kieler Howaldtswerke AG (1967)M.S. Stadt Wolfsburg - Kieler Howaldtswerke AG (1967)

 

Ein Artikel zum Schiff aus dem Hamburger Abendblatt - Ausgabe vom 07.09.1967 :

Kiel, 7. September

Bei der Kieler Howaldtswerke AG läuft heute ein 25 5M t tragender Auto-Transporter vom Stapel. Frau Anneliese Hartmann, die Frau des Generaldirektors der Iduna- Versicherungen, Dr. W. Hartmann, tauft das Schiff auf den Namen "Stadt Wolfsburg". Besteller ist die gleichnamige Partenreederei, an der die Reederei Schulte & Bruns und die Iduna-Versicherungen maßgeblich beteiligt sind. Bereedert wird das Schiff von Schulte & Bruns.

Das Schiff ist das zweite einer Serie von drei gleich großen Massengutfrachtern für verschiedene deutsche Reedereien. Das erste für Mackprang gebaute Schiff, MS "Nordstern", wird gegenwärtig ausgerüstet. Die 186,9/175,4 m lange, 22,7 m breite, 14.2 m hohe und 10,55 m tiefgehende Stadt Wolfsburg soll in langfristiger Charter des Volkswagenwerks fahren. Sie kann 595 VW-Transporter und 1155 VW-Limousinen befördern. Die sieben Laderäume haben einen Inhalt von l.M Mill. cbf. Hauptantrieb wird ein 12 600 PS Howaldt-MAN-Diesel für etwa 17 Knoten. Der Neubau wird ein umfangreiches Ladegeschirr erhalten.

 

 

 

Das Modell: gebaut um 1966/1967 von Modellbauer unbekannt (vermutlich werfteigener Modellbau) in 1:100 und nach Übernahme durch die Bolten Reederei umgestaltet ca. 1978 im Bezug auf Namenszug und Schornsteinlogo

 

 

 

Galerie "M.S. Margarethe Bolten" ex "M.S. Stadt Wolfsburg" und das Reedereimodell