Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

Halbmodelle der D.W. Kremer Sohn Schiffswerft

 

 

Flagge der Schiffswerft D.W. Kremer SohnFlagge der Schiffswerft D.W. Kremer Sohn

 

 

 

 

Die im Eisen- und Stahlschiffbau bis zur Einführung der computergestützten Konstruktion eingesetzten Halbmodelle oder auch Rumpfmodelle dienten den Konstrukteuren der Werft als dreidimensionales, maßstäbliches Abbild des späteren Schiffskörpers ohne jegliche Aufbauten. Die Schnittlinien der einzelnen Platten des Rumpfes und anderer Merkmale des Schiffskörpers wurden zur Orientierung entsprechend detailgenau auf das schwere Massivholz-Modell aufgebracht und bezeichnet.

 

Nach Fertigtstellung des jeweiligen Neubaus wurden dieses Modelle in der Regel eine Zeit lang archiviert. Viele Modelle wurden jedoch nicht dauerhaft erhalten. Auch bei der D.W. Kremer Sohn Werft wurden die meisten Halbmodelle mangels weiterer Verwendungsmöglichkeiten im Heizungsofen des Betriebes verbrannt.


Die wenigen noch erhaltenen Exemplare verdanken Ihren Erhalt Werftmitarbeitern mit Bezug zum entsprechenden Schiff.  So auch die fünf hier gezeigten Exemplare der Sammlung.

Sie stammen aus dem Nachlass eines ehemaligen leitenden Angestellten der Werft.

 

 

 

 

Modell 1:

Stückgut-Motorfrachtschiff (Name unbekannt) - frühe 1950er Jahre - Baunummer unbekannt - Länge unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

Modell 2:

Tank-Motorschiff "Diana M." - 1956 - Baunummer 1047 - Länge 52,80 Meter

 

 

 

 

 

 

 

Modell 3:

Motor-Schlepper "Travancore" - 1957 - Baunummer 1049 - Länge unbekannt

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Modell 4:

Motor-Schlepper (Name unbekannt) - 1950er Jahre - Baunummer unbekannt - Länge unbekannt

 

 

 

 

 

 

Modell 5:

Stückgut-Motorfrachtschiff "Laxa" - 1959 - Baunummer 1075 - Länge 59,40 Meter

 

 BNR 1075 - Frachtmotorschiff Laxa BNR 1075 - Frachtmotorschiff Laxa