Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

 

 

Archiv der D.W. Kremer Sohn Schiffswerft - Elmshorn      

 Flagge der Schiffswerft D.W. Kremer SohnFlagge der Schiffswerft D.W. Kremer Sohn

 

 


 

 

Das Archiv beinhaltet einen umfangreichen Bestand an Zeichnungen, Fotos und diversen weiteren Bau- und Kalkulationsunterlagen der Konstruktionsabteilung der ehemaligen D.W. Kremer Sohn Schiffswerft aus Elmshorn. Die Unterlagen sind wertvolle Zeitzeugen der Geschichte des deutschen Schiffbaus im 20. Jahrhundert. Nach der finalen Insolvenz der Werft 1978 galten die Unterlagen lange als unwiederbringlich verloren. Sie wurden erst im Herbst 2014 im Nachlass eines ehemaligen leitenden Angestellten der Werft wiederentdeckt und folgend vom Hamburger Buchautor Michael Bera in Teilen angekauft. Der größte Teil der Unterlagen wurde Ende 2015 und 2016 an mich weiterverkauft. Weitere Bestände an Fotos und Unterlagen, sowie erhaltene Halbmodelle der Werft aus einem weiteren Nachlass kamen 2016-2017 hinzu.

 

Die zusammengeführten Dokumente wurden chronologisch archiviert und damit für den langfristigen Erhalt gesichert.

 

Konsul J.-H. Kremer und Max Kremer - ca. 1965Konsul J.-H. Kremer und Max Kremer - ca. 1965 

 

 

Die Kremer Werft 1952 mit Nebau Nr. 1001-1004Die Kremer Werft 1952 mit Nebau Nr. 1001-1004 

 


 

Zusammenfassung der Geschichte der Werft

 

Die spätere Kremer Werft wurde unter anderem Namen schon seit 1764 als Schiffbauplatz betrieben und gilt damit als eine der älteren an der Unterelbe. Die Schiffszimmerei in der Hafenstraße wurde im Mai 1833 vom Klostersander Schiffszimmermeister Johann Hinrich Kremer ersteigert. Noch heute befindet sich dort das Stammhaus der Familie Kremer, welches inzwischen ein Restaurant beherbergt.

Vater Kremer baute mit seinem Sohn Dietrich Wilhelm bis zum ausgehenden 19. Jahrhunderts überwiegend verschiedene Arten von Ewern und Galeassen, bevor ab etwa 1870 auch erste Briggs und Schonerbriggs für eigene Rechnung oder als Partenschiffe gebaut und betrieben wurden. Der Namensgeber Diedrich Wilhelm Kremer erweiterte die Werft und baute eine mit Gasmotoren betriebene Sägerei. Ab 1887 wurde der Schiffbau erst langsam auf den Bau eiserner und etwas später stählerner Schiffe umgestellt und um 1910 ein weiteres Mal modernisiert und erweitert. Der Betrieb baute bis zum Ersten Weltkrieg trotz der Konkurrenz durch die expandierenden holländischen Werften überwiegend Motorsegler und Frachtdampfer für ausländische Auftraggeber.

Nach dem Ersten Weltkrieg wurde die Werft weiter vergrößert und modernisiert. Bis in die 1920er Jahre, in denen die beiden letzten anderen Werften an der Krückau, Thormählen und Kruse, geschlossen wurden, konnte eine größere Anzahl von Motorseglern gebaut und auch bestehende Schiffe motorisiert und umgebaut werden. Schwerpunkt mit etwa 80 bis 90 Prozent der Bautätigkeit vor dem Zweiten Weltkrieg waren Kümos und Spezialschiffe wie Passagierschiffe. Sogar Schlepper für Venezuela, Tankschiffe, Hochseeschlepper und Frachter für Peru sowie mehrere Heckraddampfer für brasilianische Rechnung war darunter. Folge der Weltwirtschaftskrise 1931/32 war dann eine Reduzierung des Personals von 189 im Jahre 1930 auf nur noch sieben 1932. Anfangs des Zweiten Weltkriegs wurde die Werft erneut modernisiert und auf die Rüstungsproduktion ausgerichtet.

Nach dem Krieg begann man erst Anfang 1950 wieder mit dem Schiffbau in Elmshorn. Es wurden zunächst mehrere Kümos gebaut und im Herbst 1950 ein Kontrakt über den Bau von 18 Schiffen für die Türkei abgeschlossen. Für dänische Rechnung wurde ein Tanker erstellt. Für deutsche Rechnung wurden drei Küstenfrachtschiffe und drei Tanker geordert. Der Bau eines Schleppers für Peru wurde im selben Jahr begonnen und 1951 konnte der Stapellauf des tausendsten Schiffes gefeiert werden. Die Belegschaft stieg so auf 360 im Jahre 1953 und fast 500 im Jahre 1958. Im Jahr 1971 wurde wegen der begrenzten Verhältnisse an und auf der Krückau ein Zweigbetrieb in Glückstadt errichtet.

Im Mai 1975 geriet die Werft aufgrund des nicht kostendeckenden Baus von Bohrinselversorgern für norwegische Auftraggeber in Zahlungsschwierigkeiten und ein erstes Konkursverfahren wurde beantragt. Die Werft wurde daraufhin schon zum ersten Juli ohne eine Übernahme der entlassenen Beschäftigten an die Hamburger Firma Harms Bergung verkauft. Der Betrieb wurde ab Mitte 1976 nur noch in Glückstadt weitergeführt und ging dort im April 1978 endgültig in Konkurs. Der Bau zweier noch unvollständiger Schlepper für die Unterweser Reederei wurde von der Husumer Schiffswerft beendet. Das letzte im Bau befindliche Schiff, die Sigrid Wehr, konnte die Werft ebenfalls nicht mehr vollenden. Sie gehörte zu einer Serie von zwei RoRo-Schiffen, deren Kaskos bei der HDW in Kiel entstanden und wurde schließlich bei der Rickmers Werft in Bremerhaven fertiggestellt. Die Gebäude der Elmshorner Werft wurden an Max Bahr verkauft und abgebrochen, um einem Baumarkt Platz zu machen.

 

(Quelle: Wikipedia)

 

 

 

Die Kremer Werft 1968Die Kremer Werft 1968

 

 

 

 

 

Bau Nr. 1106 - M.T. Chemicoaster 1964Bau Nr. 1106 - M.T. Chemicoaster 1964

 

 Historischer Briefkopf der Werft um 1905Historischer Briefkopf der Werft um 1905

 

 Belegschaft D.W. Kremer Sohn Schiffsbauerei & Holzhandlung im Jahr 1912Belegschaft D.W. Kremer Sohn Schiffsbauerei & Holzhandlung im Jahr 1912

 

 

Archiv-Bestandsliste komplett - nach Baunummern sortiert

(Kopien oder Scans der Pläne erstelle ich leider nicht)

 

Legende zu den Unterlagen:

GP = Generalplan

LP = Ladeplan

PP = Probefahrtprotokolle

TP = Trimmplan

TR = Takelriss

KP = Kräfteplan

BB = Baubeschreibung

ETC = (diverse) weitere Unterlagen vorhanden

 

 

 

Baunummer

Name

Schiffstyp

Jahr

Reederei

Länge x Breite

Tiefgang

Knoten

Unterlagen

374

Antares

2 Mast Gaffelschoner

191X

J. Väge

Finkenwärder

25,00 x 7,00

 

 

GP

441

Störtebeker

Marine-Fischdampfer

1918

Reichs- Marineamt Berlin

40,20 x 7,30

4,00

 

GP

490

Rheinland

3 Mast Gaffelschoner mit Hilfsmotor

1921

M. Hansen

Duisburg

50,62 x 8,30

3,50

 

GP / ETC

504

 

Hayo

2 Mast Gaffelschoner

192X

W. Bruns

Leer Ostfriesland

32,70 x 6,98

2,40

 

GP

535

Maria Luise Seumenicht

2 Mast Gaffelschoner

192X

E. Seumenicht

Itzehoe

32,70 x 6,98

2,40

 

GP

596 / 597

unbek.

Heckraddampfer

1927

Paul Nieling Rio

de Janeiro - Brasilien

47,40 x 10,00

1,00

 

GP / ETC

618 - 621

Berta 2 / Senta 18 / Martha 12/ Thyra 19

Leichter

1927

Elmshorner Dampfschiffahrtsges. AG Elmshorn

35,00 x 6,50

2,00

 

GP

755

Christa

3 Mast Gaffelschoner mit Hilfsmotor

1935

W. Beckmann Altona

35,25 x 7,22

2,87

 

GP

810

Seeadler

Stückgut-Frachtschiff

1937

Oelrich & Keiken

Helgoland

26,25 x 5,75

2,38

 

GP

813

Gaviota

Schlepper

1938

Ministerio de Hac.-Terminal Mar. Lima - Peru

28,33 x 6,50

2,90

 

GP

816

M25

Motor-Barkasse

1937

Dt. Afrika Linien HH

10,70 x 2,60

0,85

 

GP

817

M26

Motor-Barkasse

1937

Dt. Afrika Linien HH

10,70 x 2,60

0,85

 

GP

821 - 822

unbek.

Motor-Schlepper

1938

Lago-Petroleum Corporation

21,85 x 5,70

 

 

GP

828

M28

Motor-Barkasse

1937

Dt. Afrika Linien HH

10,70 x 2,60

0,85

 

GP

829

M29

Motor-Barkasse

1937

Dt. Afrika Linien HH

10,70 x 2,60

0,85

 

GP

836

Anna

See-Tankschiff

1940

Reichs-Luftfahrtmin.

61,00 x 9,00

2,75

 

GP

839

unbek

Projekt F 1415

Stückgut-Frachtschiff

1938

 

64,80 x 10,22

4,00

 

GP

849

Ruden

Marine-Peilboot

1940

Kriegsmarine

28,75 x 5,80

1,75

 

GP

850

Bonaire

Schlepper

1939

Lago Oil and Transp. Co. Ltd. Aruba

18,20 x 4,45

2,12

 

GP

855

Harle

Wassertanker

1940

Kriegsmarine

56,60 x 8,80

3,95

12,0

GP

856

Trave

Wassertanker

1940

Kriegsmarine

56,60 x 8,80

3,95

12,0

GP

874

FLT 401

To.-Fangboot

194X

Kriegsmarine

28,04 x 5,00

1,70

 

GP

990

Timandra

Stückgut-Frachtschiff

1951

A. Kirsten  HH

60,15 x 9,30

3,66

 

LP

991

Titania

Stückgut-Frachtschiff

1951

A. Kirsten  HH

60,15 x 9,30

3,66

 

LP

995

Dalgic

Bergungsschiff

1951

 

22,85 x 5,50

1,70

 

GP

999

Arar

Fischerei- Forschungsschiff

1951

 

31,27 x 6,50

2,45

 

GP

1007

Grimm

Stückgut-Frachtschiff

1952

H.M. Gehrckens HH

60,15 x 9,30

3,67

 

LP

1011

Pickhuben

Stückgut-Frachtschiff

1952

H.M. Gehrckens HH

66,15 x 10,30

4,27

11,5

LP / KP

1013

Nerissa

Stückgut-Frachtschiff

1952

A. Kirsten HH

66,15 x 10,30

4,27

11,5

LP

1027

Esso Odin

Motor-Tankschiff

1954

Esso Tankschiff GmbH HH

 

 

 

PP

1043

Geier

Motor-Fischkutter

1956

 

22,57 x 5,50

2,70

 

GP

1044

Ortrud Müller

Stückgut- Frachtschiff

1956

Otto A. Müller HH

64,95 x 10,50

4,31

11,5

LP

1045

Courland

Stückgut-Frachtschiff

1956

Currie Line Ltd. Leith

62,00 x 11,00

 

12,5

TR / ETC

1046

Finland

Stückgut- Frachtschiff

1956

Currie Line Ltd. Leith

62,00 x 11,00

 

12,5

TR / ETC

1047

Diana M.

Motor-Tankschiff

1956

Ostermoor GmbH HH

52,80 x 9,00

2,61

11,0

LP

1055

Pentland

Stückgut- Frachtschiff

1958

 

 

 

 

ETC

1057

Plan

Stückgut- Frachtschiff

1957

 

 

 

 

ETC

1059

Götaland

Stückgut- Frachtschiff

1958

Mathies KG HH

62,73 x 9,60

3,72

10,5

LP / TR / KP / ETC

1061

Rethi Müller

Schüttgut- Frachtschiff

1962

Otto A. Müller HH

71,48 x 11,00

4,42

11,5

GP / LP / TP / ETC

1062

Eduard Essberger

Motor-Tankschiff

1958

John T. Essberger HH

58,76 x 8,60

3,58

10,7

GP / LP

1066

Dalsland

Stückgut- Frachtschiff

1958

 

 

 

 

ETC

1067

Esso Emden

Motor-Tankschiff

1959

Esso Tankschiff GmbH HH

68,65 x 10,90

4,43

12,0

GP / LP / ETC

1074

Juliet M.

Motor- Bitumentankschiff

1958

Dt. Fanto GmbH

57,51 x 8,20

2,52

10,0

GP / PP

1075

Laxa

Stückgut- Frachtschiff

1959

Hafskib H./F.

Island

59,40 x 8,90

3,37

11,5

TR / KP / ETC

1082

Esso Nordenham

Bunkerboot

1960

Esso Tankschiff GmbH HH

42,46 x 7,80

2,10

9,0

GP / LP

1083

 

Motor-Fischkutter

1960

 

 

 

 

PP

1084

Mathea

Motor-Tankschiff

1960

A.N. Petersen Kopenhagen

45,10 x 8,20

 

 

LP

1085

Leendert Broere

Motor-Tankschiff

1960

Gebr. Broere Dordrecht

Niederlande

59,37 x 8,62

3,51

11,0

LP

1092

Atbia Kokeb

Stückgut- Frachtschiff

1961

Imp. Ethiopian Gov. Dep. of Marine

54,83 x 8,70

3,17

10,0

LP

1093

Mandan

Motor-Tankschiff

1961

Atlantic Reed. F. & W. Joch HH

63,20 x 9,40

4,42

12,0

GP / LP

1095

Ranga

Stückgut- Frachtschiff

1962

Hafskib H./F.

Island

66,46 x 10,20

4,92

11,75

LP / PP

1097

Maragogipe

Fahrgast- Motorschiff

1962

 

 

 

 

PP

1098

Sela

Stückgut- Frachtschiff

1963

Hafskib H./F.

Island

66,50 x 10,20

 

11,0

KP

1099

Nynas

Motor- Bitumentankschiff

1963

A.B. Nynas-Petroleum

73,0 x 1,20

4,63

11,0

LP / PP

1106

Chemicoaster

Motor- Chemikalien-   tankschiff

1964

Th. & F. Eimbcke HH

63,50 x 10,10

4,20

12,0

GP / LP / PP

1107

Unkas

Motor-Tankschiff

1964

Atlantic Reed. F. & W. Joch HH

59,30 x 8,60

3,58

10,5

LP / PP

1110

Indio

Motor-Tankschiff

1964

Atlantic Reed. F. & W. Joch HH

59,06 x 8,62

3,74

11,0

LP / PP

1112

Hans Lehmann II

Schüttgut- Frachtschiff

1965

Edgar Lehmann Lübeck

66,10 x 10,00

3,73

11,0

LP / PP

1113

Thunar

Stückgut- Frachtschiff

1965

Friedrich Beutelrock Lübeck

66,50 x 11,20

3,92

11,75

LP / PP

1114

Karin Lüdke

Stückgut- Frachtschiff

1966

W. Lüdke & H.J. Langhein OHG Cuxhaven

66,10 x 10,0

3,73

11,0

LP / PP

1129

Irish Fame

RoRo - Frachtschiff

1971

Contimar Bet. GmbH & Co. Schiff. KG HH

80,20 x 12,80

4,17

13,0

LP / ETC

1130

Amol

Schlepper

1967

 

33,65 x 8,90

3,39

12,0

GP

1132

Ortrud Müller

Schüttgut- Frachtschiff

1967

Otto A. Müller HH

75,74 x 11,10

4,46

12,5

LP / PP / ETC

1136

Schleswig-Holstein

Auto- u.Personenfähr-schiff

1969

Grüne Küstenstraße GmbH & Co. KG Neufeld/Marne

67,85 x 13,42

4,02

15,0

PP

1139

Chemical Sprinter

Chemikalien-Tankschiff

1969

Chemikalien Seetransport GmbH HH

86,42 x 12,04

5,18

12,0

GP / PP / BB / ETC

1142

Chemical Distributor

Chemikalien-Tankschiff

1969

Chemikalien Seetransport GmbH HH

86,40 x 12,0

5,18

12,0

GP / PP

1145

Wilhelm Krooss

Fähre

1971

Unterelbe Fährb. Glückstadt - Wischhafen GmbH & Co. KG

48,00 x 14,45

3,00

 

GP / ETC

1148

Wotan

RoRo - Frachtschiff

1972

Friedrich Beutelrock Lübeck

80,20 x 12,80

4,17

13,0

GP / ETC

1149

Donar

RoRo - Frachtschiff

1973

Friedrich Beutelrock Lübeck

80,55 x 12,80

4,17

13,0

ETC

1150

Thunar

RoRo - Frachtschiff

1973

Friedrich Beutelrock Lübeck

80,20 x 12,80

4,17

13,0

GP / ETC

1157

Bever

Schlepper

1973

Bukser and Bjergningsselskapet A/S Norwegen

42,42 x 11,14

4,66

13,5

GP / BB / ETC

1159

Bison

Schlepper

1974

Bukser and Bjergningsselskapet A/S Norwegen

42,42 x 11,14

4,66

13,5

GP / ETC

1161

Nornan Fjord

RoRo- Lift

Frachtschiff

1974

AB Nornan Carriers & Co.

Stavanger - Norwegen

79,60 x 13,80

4,83

14,5

GP / PP / ETC

1162

Ben Viking

Ankerzieh-schlepper

1975

Viking Supply Ships A/S Norwegen

57,85 x 13,00

5,35

15,0

GP / BB/ PP / ETC

1163

Gorm Viking

Ankerzieh-schlepper

1975

Viking Supply Ships A/S Norwegen

57,85 x 13,00

5,35

15,0

GP / BB/ PP / ETC

1164

Leif Viking

Ankerzieh-schlepper

1975

Viking Supply Ships A/S Norwegen

57,85 x 13,00

5,35

15,0

GP / BB/ PP / ETC

1165

 wg. 1. Konkurs

nicht gebaut?

Ankerzieh-schlepper

 

 

57,85 x 13,00

5,35

15,0

GP / BB/ PP / ETC

1166

Hüxtertor

Ankerzieh-schlepper

1976

DDG Hansa

Bremen

44,50 x 12,00

5,50

13,5

GP / BB / ETC

1167

Hirtenturm

Ankerzieh-schlepper

1976

DDG Hansa

Bremen

44,50 x 12,00

5,50

13,5

GP / BB / ETC

1168

Khaldoun

Schlepper

1976

Office des Ports Nat.

Tunis - Tunesien

31,32 x 8,00

2,95

12,0

GP / ETC

1169

Elfourat

Schlepper

1976

Office des Ports Nat.

Tunis - Tunesien

31,32 x 8,00

2,95

12,0

GP / ETC

1170

Ennomane

Schlepper

1976

Office des Ports Nat.

Tunis - Tunesien

31,32 x 8,00

2,95

12,0

GP / ETC

1170

Mehri

Schlepper

1976

Office des Ports Nat.

Tunis - Tunesien

31,32 x 8,00

2,95

12,0

GP / ETC

1172

Laga

Ankerzieh-schlepper

1976

Heerema Niederlande

44,60 x 12,00

5,50

13,5

GP / PP / ETC

1173

Njord

Ankerzieh-schlepper

1976

Heerema Niederlande

44,60 x 12,00

5,50

13,5

GP / PP / ETC

1174

Helena Husmann

LoLo- RoRo-

Motorfrachtschiff

1977

Franz Husmann

Haren - Ems

90,60 x 18,00

3,67

12,0

GP / BB/ PP / ETC

1186

Bremen

Schlepper

1978

URAG

Bremen

31,50 x 9,40

3,40

13,5

GP / BB / ETC

1187

Bremerhaven

Schlepper

1978

URAG

Bremen

31,50 x 9,40

3,40

13,5

GP / BB / ETC

1188

Sigrid Wehr

LoLo- RoRo-

Motorfrachtschiff

1978

Oskar Wehr

HH

90,20 x 18,00

3,65

12,0

GP / BB/ PP / ETC

 

Galerie: Schiffe und Schiffbaupläne der D.W. Kremer Sohn Werft - Auszüge

Galerie Stapelläufe und Übergabefahrten der D.W. Kremer Sohn Werft (Auszüge)