Modellreederei.de

online seit 2013 - Schacht-Audorf am Nord-Ostsee-Kanal

Armement L. Hermans S.A.


Küsten-Motorschiff "Alfonso"

Die “M.S. Alfonso“ lief am 21.11.1949 bei der belgischen Schiffswerft S.A.B.R.A.N. (Société Anonym Brugeoise d'Arrimage et de Réparations de Navires) mit Sitz in Brügge vom Stapel. 

Der Neubau wurde am 16.04.1950 nach Fertigstellung an den belgischen Eigner, die Reederei Armement L. Hermans S.A. übergeben.

Am 07.12.1965 erfolgte der Verkauf des Schiffes an die britische Thomas Watson Shipping Ltd. Mit Sitz in Rochester, GB (unmittelbar übertragen an die Tochtergesellschaft Downloads Shipping Inc., Monrovia). Es kam folgend unter dem neuen Namen “M.S. Lady Sanchia“ in Fahrt.

1966 erhielt das Schiff eine neue Hauptmaschine aus deutscher Produktion vom Typ Atlas-Mak, 4T mit 8 Zylindern (320x450).

1968 wurde das Schiff im Liniendienst (früher Feederdienst) für die Grencore Ferry Service Ltd. Mit Sitz in Dublin, Irland eingesetzt. Die Ladebäume wurden 1969 entfernt, um das Deck für den Transport der zu dieser Zeit zunehmend aufkommenden Seecontainer besser nutzen zu können. Neue Name des Schiffes war “M.S. Owenbaun”.

1976 wechselte das bereits betagte Schiff an einen griechischen Eigner, die Mariannek Shipping Co. (A. Kassimeris) mit Sitz in Piräus und wurde in “M.S. Alexandra K. II” umbenannt.

Bereits 1981 erfolgte der Weiterverkauf nach Honduras. Das Schiff erhielt den Namen “M.S. Lara Diana“ und gehörte Marcou Andreas.

1985 wurde das Schiff dann nach rund 35 Jahren in Fahrt im libyschen Tripolis unter seinem letzten Namen “M.S. Anaam“ verschrottet.


Technische Daten:
IMO Nr.: 5010579 / DWT 1650 / Länge: 75,29 Meter / Breite: 11,18 Meter / Tiefgang: 4,62 Meter / Besatzung: unbekannt / Antrieb bei Ablieferung über 1 Dieselmotor, 4Zylinder Societé d’Electricité et Mec., Gand, Belgien / Geschwindigkeit 12,5 Knoten


Das Modell: gebaut ca. 1949 – vermutlich werfteigener Modellbau im Maßstab 1:100